Astronomie Hobby
Startseite Ausrüstung Beobachtungsbuch Bildergallerie Satellitentracking Radioastronomie
Basteleien - Relaisbox Eigenentwicklung
Nachdem ich erfolgreich mit der Relaisbox nach Albert van Duin nachgeführt habe, ergab sich im Rahmen anderer Projekte die Möglichkeit, mich mit aktuellen Mikroprozessoren zu beschäftigen. Bei dieser Gelegenheit wurde die Idee einer eigenen Relaisbox geboren. Beim Bau der Relaisbox nach Albert van Duin hatte ich bereits den Wunsch gehegt, dass man zusätzlich zum Klickergeräusch auch vieuell sehen kann, in welche Richtung aktuell korrigiert wird. Leider konnte ich diese Idee mit Albers Schaltung nicht realisieren.
Die Funktionsweise
Als Mikroprozessor wählte ich ein Modul mit einem Atmega8 mit USB-Anschluss von Chip45. Der Vorteil dieses Moduls ist der bereits enthaltene Chip CP2102 von Silicon Laboratories (ein USB-UART Wandler), der gleichzeitig das gesamte Modul über USB mit Betriebsspannung versorgt. Das Modul findet auf einer Platine im DIL28-Format Platz.
Die 4 Steuerausgänge für die Relais werden mit einem Schaltverstärker-Chip an die Relaissteuerströme angepaßt. Zusätzlich ist je Relais eine LED parallel geschaltet, die signalisiert, wenn ein Relais gezogen hat. Auch meine bewährten Umschalter für die Richtungen habe ich in Form kleiner Schiebeschalter integriert. Der Anschluss an die Steuerung ist wie bei meiner Vorgängerversion ausgeführt.

Folgende LX200-Befehle werden von meiner Relaisbox unterstützt:
    Move-Befehle
  • :Me# - east
  • :Mw# - west
  • :Mn# - north
  • :Ms# - south
    Stop-Move-Befehle
  • :Qe# - stop east
  • :Qw# - stop west
  • :Qn# - stop north
  • :Qs# - stop south
  • :Q# - stop alles
    weitere Befehle
  • :GD# - aktuelle Position DE liefern
  • :GR# - aktuelle Position RA liefern
  • :GVP# - Produktname
  • :GVN# - Produktversion
Das Programm wurde in C geschrieben unter Verwendung des AVR-Studio.
Der Aufbau
Die Schaltung findet auf einer Platine mit einer Größe von 70x65mm Platz. Die Platine hab ich zweiseitig entworfen und professionell fertigen lassen - tolle Sache, wenn man bedenkt, dass ich in meiner Jugend noch selbst gemalt und geätzt habe.
Die Platine findet in einem kleinen Gehäuse von 80x85x40mm (LxBxH) Platz. In der Frontplatte sind die LEDs und die Schiebeschalter untergebracht, in der Rückseite die USB-Buchse und das Anschlusskabel für die Steuerung.


Impressum Kontakt Gästebuch Links Tipps / Basteleien Download